Yad Vashem Holocaust Museum

Yad Vashem ist die bedeutenste Gedenkstätte der Märtyrer und Helden des Holocaust. Unter seinem Dach befindet sich das weltweit größte Dokumentationsarchiv über die Greueltaten der Nazis an den Juden. Yad Vashem gedenkt der 6 Millionen jüdischen Opfer, die bei der systematischen Judenverfolgung der Nationalsozialisten getötet wurden aber auch der Widerstandskämpfer in den Ghettos und der nichtjüdischen Personen und Organisationen, die Juden vor dem Tod retteten. Yad Vashem wurde durch einen Beschluß des israelischen Parlaments, der Knesset, am 19. August 1953 ins Leben gerufen und befindet sich in Jerusalem auf dem „Berg der Erinnerung“.

„Yad Vashem“ (hebr.) steht für „Denkmal und Name“. Benannt wurde das Museum nach dem Buch Jesaja, Kapitel 56, Vers 6: „Ihnen allen errichte ich in meinem Haus und in meinen Mauern ein Denkmal, ich gebe ihnen einen Namen, der mehr wert ist als Söhne und Töchter: Einen ewigen Namen gebe ich ihnen, der niemals ausgetilgt wird.“

Yad Vashem erstreckt sich über ein weitläufiges Gelände auf dem sich eine Vielzahl von Denkmälern, Skulpturen und Gedenkstätten befindet. Einige seien hier erwähnt.

Die zentrale Gedenkstätte in Yad Vashem ist die „Halle der Erinnerung“ in der die „Ewige Flamme“ an die Opfer der Shoah erinnert. Unter der Krypta, in der Mitte der Halle, liegt die Asche von Opfern begraben. Auf dem dunklen Boden sind Namen von 22 Konzentrations- und Vernichtungslager eingraviert. Jedes Jahr am Yom haShoah (Holocaust-Gedenktag) werden hier Kränze niedergelegt.

Die „Allee der Gerechten unter den Völkern“ besteht aus Bäumen, die zu Ehren der nichtjüdischen Personen und Organisationen gepflanzt wurden, die Juden vor dem Tod durch die Nazis gerettet haben.

Etwa 1,5 Mio. Kinder fielen dem Naziregime zum Opfer. Das „Denkmal für Kinder“ führt in einen unterirdisch angelegten Raum, in dem das Licht brennender Kerzen durch Spiegel reflektiert wird. Im Hintergrund werden die Namen, das Alter und die Herkunft derjenigen Kinder verlesen, die Yad Vashem bekannt sind.

Yad Vashem ist aber nicht nur ein Ort des Gedenkens und der Vergangenheit, sondern auch ein Ort der Gegenwart und der Zukunft. So wird am international agierenden Institut für Holocaustforschung geforscht und ausgebildet.

Autor: Miriam Horstmann
 
 
Öffnungszeiten:
Sonntag bis Mittwoch: 09:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Freitag und Vorabend eines Feiertages: 09:00 - 14:00 Uhr
Samstag und an allen jüdischen Feiertagen: geschlossen

Kinder (unter 10 Jahren), sowie Babys ist der Besuch nicht gestattet.
Eintritt bis 1 Stunde vor Schließung

Preise:
Der Besuch der Gedenkstätte ist kostenlos.
Geführte Besichtigungen des Museums - täglich um 11:00 Uhr in Englisch und Hebräisch.
Dauer: 3 Stunden
Preis: 30 NIS per Person
Bitte buchen Sie die Besichtigung am Besucher Zentrum im Museum.
Sie können auch einen Audio-Guide jederzeit am Besucher Zentrum ausleihen (auch in Deutsch).
Preis: 20 NIS per Person
 
Standort:
Yad Vashem
Gedenkstätte der Märtyrer und Helden des Holocaust ("Shoah")
Har Hazikaron
P.O.B. 3477
Jerusalem 91034
Israel

Anfahrt:
Öffentliche Verkehrsmittel zur Gedenkstätte
Station: Herzlberg (Har Herzl)
Egged Buslinien 13,16,17,17a,18,20,21,23,24a,26,27,27a,33,39
 
Kontakt:
Telefon: 00972 (0)2-644-3565
Webseite: http://www.yadvashem.org

Google maps - Hier klicken


Lesezeichen and Weitersagen